Pole Dance Blogpost

Hello from the other side

Wer jetzt an das Lied von Adele denkt, liegt nicht ganz falsch. Es geht tatsächlich um “die andere Seite”, die zuweilen Meilen entfernt zu sein scheint, obschon sie eigentlich ganz nah ist. Warum es dabei wichtig ist, sie trotzdem nicht ausser Acht zu lassen, erläutern wir in diesem Beitrag.

Welcome to the dark side

Wir alle haben sie: Eine Körperseite, die nicht ganz so stark ist wie die andere. Meist ist es bei Rechtshändler_innen die linke Seite und bei Linkshändler_innen die rechte Seite. Und meist bleibt immer ein gewisses Ungleichgewicht bestehen, egal wie ausgeglichen man das Training gestaltet.

Nichtsdestotrotz hilft es enorm, wenn man jeweils auch “die dunkle” Seite gleichermaßen trainiert, denn auch sie kann gestärkt und verbessert werden. Dies macht vorallem auch vor dem Hintergrund der Versatilität Sinn: Wenn beide Seiten gut ausgebildet sind, können auch beide Seiten genutzt und eingesetzt werden. Damit maximiert sich auch die Anzahl an Tricks und Transitions. Zu guter Letzt ist man so auch freier und flexibler in der Gestaltung von Combos und Choreos und erlebt keine bösen Überraschungen, sollte man – was unweigerlich passieren wird – auf der “anderen” Seite landen.

Potenzial anstatt Schwäche

Fakt ist, dass einseitiges Training das Ungleichgewicht im Körper fördert und gewisse Muskelpartien damit um einiges stärker werden als andere. Dies wirkt sich nicht nur auf das Training, sondern auch auf den Alltag aus und mit der entstehenden Dysbalance steigt auch das allgemeine Verletzungsrisiko.

Hilfreich ist es dabei, nicht an eine “schlechte” oder “schwächere” Seite zu denken, sondern viel mehr an eine “potenzialreichere” Seite. Denn genau genommen, hat die weniger gestärkte Seite des Körpers viel mehr Potenzial. Potenzial an dem du arbeiten und das du ausbauen kannst – also eigentlich viel mehr Möglichkeiten 😉 Ganz zu schweigen davon, dass dein Mindset einen sehr grossen Effekt hat und du mit positiven Gedanken auch viel eher positive Erlebnisse hast und positive Ergebnisse erzielst.

Genau deshalb sprechen wir bei Gravity Arts auch jeweils von der Potenzialseite und achten darauf, auch diese zu trainieren und zu fördern. In diesem Sinne: Embrace your dark side and reach your full potential!

Teile diesen Post

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email